Küchenstars

Insekten essen: eine wertvolle Proteinquelle

Lecker, gesund und klimafreundlich.

Insekten essen: eine wertvolle Proteinquelle

Hier spielt die Zukunftsnahrung. Wir geben zu, dass der Ekel-Faktor deutlich größer ist als der Wow-Effekt. Doch laut der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen FAQ geht man davon aus, dass Insekten als Lebensmittel eine immer wichtigere Rolle zur Ernährung der Bevölkerung beitragen. Rund 2.000 Insektenarten sind für uns essbar und für viele tatsächlich eine wichtige Nahrungsquelle.

Insekten essen: Zwischen Ekel und Genuss

Insekten essen_ die wertvolle Proteinquelle_pex_2

Insektennahrung ist eine wertvolle und nachhaltige Eiweißquelle und darum eine gute Alternative zu Fisch und Fleisch. Heuschrecken und Grillen enthalten beispielsweise doppelt soviel Eiweiß wie Rind- oder Hühnerfleisch. Selbst im Vergleich zu pflanzlichen Nahrungsmitteln, wie z. B. Nüssen oder Hülsenfrüchten, weisen sie einen höheren Proteingehalt auf. Doch nicht nur der hohe Anteil an Eiweiß spricht für den Verzehr von Insekten. 

Ökologische Vorteile für Mensch und Umwelt. 

Auch die Ökobilanz fällt im Vergleich zu Fleisch deutlich besser aus, da die Produktion umweltfreundlicher ist. Während bei der Herstellung von Fleisch Unmengen an Wasser, Futter und Platz benötigt werden, fällt der Verbrauch bei Insekten nämlich deutlich geringer aus. Die Preise für Knabbertier-Nahrung sind dennoch ziemlich hoch angesetzt. Besonders Heuschrecken sind im Vergleich zu Fleisch ziemlich teuer. Doch woher kommen die hohen Preise? Experten gehen davon aus, dass die Preise aufgrund der manuellen Züchtung höher sind. Ob die Preise in der Zukunft sinken werden, bleibt noch abzuwarten.

Gelbe Mehlwürmer sind übrigens als die ersten Insekten von der EU für Lebensmittel zugelassen worden und gelten nach Prüfung der Lebensmittelbehörde EFSA offiziell als sicher.

Wo gibt es Insektennahrung zu kaufen? 

Insekten essen_ die wertvolle Proteinquelle_pex_3

In zahlreichen Supermärkten und Online-Shops werden Insekten-Snacks in verschiedenen Arten angeboten und es gibt auch keinen Grund zur Sorge: Sie müssen Insekten nicht im lebendigen Zustand essen. Falls Sie die Krabbeltiere nicht als solche direkt erkennen wollen, raten wir Ihnen zu tiefgefrorenen, gefriergetrockneten oder verarbeiteten Produkten. In Form von Riegeln oder Burger-Patties sind die Insekten durch die knusprige Panade nicht direkt zu erkennen. 

Diese Insekten können Sie ohne Bedenken verzehren. 

  • Mehlwürmer
  • Heuschrecken
  • Grillen

Falls Sie irgendwo im Wald Krabbeltiere erwischen, ist es keine gute Idee diese zu kochen. Nicht alle Insekten sind essbar, denn viele können bedenkliche Giftstoffe enthalten. Achten Sie deshalb darauf, dass die Insekten-Snacks für den Verzehr im Lebensmittelhandel explizit ausgewiesen sind. 

Wir hoffen, dass Sie nun der kulinarischen Mutprobe mit etwas mehr Begeisterung begegnen können und wünschen guten Appetit.