Küchenstars

Weintrauben: Die Powerbeeren des Spätsommers.

Lernen Sie fruchtige Saftrezepte kennen.

Weintrauben: Die Powerbeeren des Spätsommers.

Sie sind rund, knackig, fruchtig und es gibt sie hauptsächlich in den Varianten hell und dunkel. Gemeint sind damit Weintrauben. Diese gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und wurden bereits im antiken Griechenland sowie im alten Rom mit Genuss verspeist. Doch nicht nur das. Weintrauben schmecken nämlich nicht nur, sondern sind auch hinsichtlich ihrer Verarbeitung äußerst vielseitig. Sie finden sie in flüssiger Form wie in Saft oder Wein sowie getrocknet z. B. als Rosinen oder Sultaninen wieder. Gerade im Spätsommer ist es so weit und die Traubenernte beginnt. Lernen Sie mit uns diese besondere Frucht näher kennen und entdecken Sie leckere Saftrezepte.

Das kleine Weintrauben-ABC.

Das Wichtigste vorweg: Trauben sind nicht gleich Trauben. Wie sie vielleicht bereits vermuten, gibt es einen Unterschied zwischen den klassischen Keltertrauben, die zur Gewinnung von Wein verwendet werden und den sogenannten Tafeltrauben. Diese haben größere Beeren mit wenig bis gar keinen Kernen, sind zartschalig und saftreich. Deshalb wird besonders diese Traubenart gerne roh als Obst gegessen.

Der größte Weintraubenproduzent der Welt ist mit rund 14 Mio. Tonnen pro Jahr China. Deutschland findet sich in der Rangliste mit 1, 1 Mio. Tonnen auf Platz 16 wieder.

Geschmacklich variieren Tafeltrauben von süß bis hin zu säuerlich mit vielen aromatischen Nuancen – z. B. mit einer Muskatnote. Jede Sorte besitzt dabei natürlich ihre eigene Bezeichnung. Bei dunklen Rebsorten ist beispielsweise der „Blaue Portugiese“ durch seinen süßen Geschmack und mittelgroße Beeren sehr beliebt. Bei der hellen Variante finden Sie häufig die kernlose und ebenfalls süße Sorte „Sugraone“ im Angebot. Achten Sie doch einmal bei Ihrem nächsten Einkauf darauf.

Kleine Früchte – großer Nährstoffgehalt.

Weintrauben

Trauben schmecken vielen Menschen gut. Besonders Kinder lieben die knackigen Früchte sehr. Und falls die Kleinen einmal zu viel von den süßen Beeren naschen sollten, ist das für Sie kein Grund zur Beunruhigung. Zwar steckt in Weintrauben viel Fruchtzucker und im Verhältnis zu anderem Obst auch mehr Kalorien. Doch wiegen ihre gesunden Inhaltsstoffe diese zwei Faktoren locker auf.

Neben wertvollen Aminosäuren und Vitaminen ist es vor allem der Gehalt an Mineralstoffen wie Kalzium, Kalium und Phosphor, der unserem Körper guttut. Diese Vitalstoffe unterstützen das Knochenwachstum, stärken Nerven, Muskulatur und fördern unseren Energiestoffwechsel. Die hohe Menge an Kalium (195 mg auf 100 g Trauben) regt zudem die Nierentätigkeit an und hilft dem Körper beim Entschlacken und Entwässern. Ideal für eine Fastenkur.

Saftrezepte mit Weintrauben.

Weintrauben

Der ein oder andere wird es nicht gerne hören, aber es muss nicht immer ein Glas Wein sein. Auch ohne Alkoholgehalt schmeckt Traubensaft erfrischend köstlich und in Kombination mit unterschiedlichen Früchten immer wieder überraschend anders. Mit z. B. einem alkoholfreien Sangria ist das Urlaubsgefühl selbst in den eigenen vier Wänden schnell wieder zurückgeholt. Oder wie wäre es mit einer Saftmischung aus süßer Mango, Weintrauben und einem Hauch Grapefruit? Die sanfte Säure der Zitrusfrucht bringt die Eigensüße von Mango und Trauben erst so richtig zur Geltung.

Für all diejenigen, die es exotischer mögen, empfehlen wir unseren „Fruit Burst“ aus Granatapfel, Ananas und hellen Weintrauben. Mithilfe unseres MJ-L700 Slow Juicers können Sie in Windeseile auch diesen Saft frischgepresst genießen. Lassen Sie sich diesen Vitaminschub nicht entgehen.