Beauty + Style

Rasierer reinigen: So erhalten Sie die Haarschneideleistung.

Denken Sie an die Pflege für den Rasierer.

Rasierer reinigen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit Ihrem Elektrorasierer können Sie sich stets sicher sein, eine glatte und saubere Rasur zu erhalten. Das stimmt, sofern keine abgestorbenen Hautpartikel oder Haare die Klingen und Scherfolien verstopfen. Passiert das, fährt der Scherkopf weicher über das Gesicht und die Haarschneideleistung fällt zunehmend ab. Auch läuft dann der Motor unter Umständen nicht mehr rund. Das wirkt sich negativ auf die Lebenserwartung Ihres Rasierers aus. Wenn Sie aber Ihren Rasierer reinigen – und das möglichst regelmäßig – können Sie dem zuverlässig entgegenwirken.

Rasierer reinigen gehört einfach dazu.

Rasierer reinigen

Ein verdreckter Rasierer mindert nicht nur die Leistung, sondern bietet Bakterien aller Art auch die ideale Brutstätte. Wenn Sie den Scherkopf aber immer sauber halten, sinkt die Bakterienzahl. Damit besteht auch nicht mehr die Gefahr, dass Bakterien in winzigste Wunden gelangen.

So wird’s sauber. Der schnelle Überblick.

Generell gibt es ein paar Tipps, die Sie leicht beachten können, wenn Sie Ihren Rasierer reinigen:

  • Nehmen Sie zuerst die äußeren Scherfolien ab.
  • Klopfen Sie die Scherfolien am Waschbecken aus.
  • Mit einer Reinigungsbürste oder einem Pinsel säubern Sie den Klingenkopf und die Innenseiten des Schwingkopfes.
  • Bei einem wasserdichten Rasierer, reinigen Sie diesen direkt unter fließendem Wasser.
  • Dabei gilt: Schalten Sie den Rasierer ein, damit er vibriert.
  • Regelmäßigkeit ist wichtig. Machen Sie Ihren Rasierer möglichst nach jeder Rasur sauber.

Zu 100 Prozent wasserdicht und abwaschbar ist übrigens der ES-LT68. Sie können das Gerät kinderleicht hygienisch sauber halten. Der ES-LT68 steht darüber hinaus mit seinem Design für Ästhetik und Funktionalität: Die LED-Anzeige informiert Sie schnell über den Ladezustand. Schaft- und Griffform entsprechen ergonomisch den natürlichen Bewegungen von Hand und Arm. Selbst die Farbgebung setzt stilistische Akzente im Badezimmer.

Das kann der ES-LT68.

Rasierer reinigen

  • Der Neodym Magnet treibt das 3-Klingensystem mit viel Kraft an.
  • Der ES-LT68 arbeitet mit rund 39.000 Schnittbewegungen pro Minute.
  • Die Klingen sind nano-poliert mit einem Schliffwinkel von 30°.
  • Der multidirektionale Multi-Flex 12D Scherkopf bewegt sich flexibel in 12 Richtungen.
  • Tastet die Bartdichte 200-mal pro Sekunde ab und passt die Motorenstärke entsprechend an.
  • Sie können zusätzlich den ausklappbaren Langhaarschneider nutzen.
  • Trocken oder Nass? Diese Frage stellt sich beim ES-LT68 nicht.

Rasierer reinigen: Der Blick auf die Details.

Um die Scherfolien sauber zu kriegen, können Sie zu einer einfachen Flüssigseife und Wasser greifen. Einfach etwas Seife mit den Fingerspitzen über den nassen Scherkopf geben und dann gründlich mit heißem Wasser abspülen. Nehmen Sie die Scherfolien dann ab und spülen Sie auch das Innere aus. Danach das Trocknen nicht vergessen.

Tipp: Der ES-LV97 Premium Nass/Trocken-Rasierer wird mit einer vollautomatischen Lade- und Reinigungsstation geliefert, die das Gerät sauber und immer einsatzbereit hält. Das verbessert auch die Langlebigkeit der Klingen.

Damit sich auch kein Kalk am Gerät absetzt, setzen Sie im Anschluss auf Schmierstoff. Ein spezielles Spray oder einfach ein Tropfen Maschinenöl tun hier ihr Werk. Schnell ist Ihr Rasierer optimal gepflegt und bereit für den nächsten Einsatz, etwa wenn Sie Ihren Filmhelden in Sachen Bart nacheifern wollen. Übrigens: Die Pflege kann noch so gewissenhaft ausfallen, aber nach maximal zwei Jahren sollten Sie die Scherfolien tauschen, um die Qualität der Rasur zu sichern.